head

Dagistan soll RBs wieder nach oben führen

Mit Alp Dagistan kehrt einer der Leistungsträger der letzten Jahre wieder zurück nach Füssen. Dagistan wechselt von den München-Haar Disciples zurück zu seinem Heimatverein den Royal Bavarians und wird dort nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer der Herrenmannschaft eingebunden sein.

Der 22-jährige Alp Dagistan kehrt nach zwei Jahren in Regensburg und München wieder zurück an seine alte Wirkungsstätte. Bei den Füssen Royal Bavarians lernte Dagistan das Baseballspielen nicht nur kennen, sondern auch lieben. Nach Jahren im eigenen Nachwuchsbereich entwickelte sich der schon immer sehr engagierte Junge zu einem der Leistungsträger der erfolgreichen Regionalligamannschaft von 2013-2015. Das Studium zog ihn zunächst nach Regensburg, wo er bei den Buchbinder Legionären in der Bayernligamannschaft mit guten Leistungen überzeugte. Im vergangenen Jahr wechselte er dann nach München zu den Disciples in die Zweitligamannschaft. Nun soll es aber wieder nach Füssen gehen: „In Füssen bahnt sich was Gutes an, das ist zu spüren. Ein neues Feld scheint nach jahrelangem Träumen nun doch realistisch zu sein und der Nachwuchs ist sehr vielversprechend – da freue ich mich natürlich wieder ein Teil davon zu sein“, erzählt Dagistan.

Der Allrounder kann sowohl als Pitcher und Catcher eingesetzt, als auch als Infielder und füllt damit die großen Problemstellen in der doch sehr dünnen Aufstellung der „Königlichen Bayern“. Neben der Rolle als Spieler wird Dagistan auch die Trainerrolle übernehmen und damit seinen Vorgänger Sven Ludwig ablösen. „Wir sind froh Alp wieder in unseren Reihen zu haben. Er ist ein großartiger Kerl, der immer mit viel Euphorie und Elan bei der Sache ist. Genau das brauchen wir wieder, um zurück nach oben zu kommen“, so Vorsitzender Mitch Stephan. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga bis in die Landesklasse im vergangenen Jahr, soll es dieses Jahr in der Landesliga wieder etwas sportlicher zur Sache gehen. „Einige Spieler haben nach dem Abstieg letztes Jahr ausgesetzt oder sind weggegangen und dennoch waren wir in der Landesklasse deutlich überlegen“, erzählt Trainer Sven Ludwig, der im letzten Jahr mit seiner Mannschaft keine einzige Niederlage hinnehmen musste. So soll es 2018 nun in der höheren Landesliga wieder etwas leistungsorientierter zur Sache gehen und das mit einer Mischung aus jung und alt, die den Royal Bavarians in den vergangenen Jahren schon viele Erfolge gebracht hat.

Die Saison in der Landesliga beginnt voraussichtlich Ende April.

Foto: ©Dirk Steffen

geschrieben am: Dienstag, 02.01.2018


« zurück

Doser
Weisenbach Imobilien
Malermeister Starek
Pizzeria La Perla
Gasthaus Schwanen
Körbe / Feneberg
Körbe / Feneberg
Unland
Sparkasse Allgäu
Kanat