head

Erster Sieg gegen die Ulm Falcons

Am Sonntag konnte nun endlich das erste Heimspiel der Füssener im heimischen Ballpark stattfinden, nachdem an den drei Sonntagen davor die Heimspiele jeweils wegen Regen bzw. Schnee abgesagt werden mussten. Gegner waren die Ulm Falcons.
Bei diesmal bestem Baseballwetter war man gespannt, wie sich wohl die fast komplett neu geformte Mannschaft um US-Import und Spielertrainer Joey Randazzo schlagen würde, nachdem man bei Aufsteiger Deggendorf vor vier Wochen doch recht deutlich verloren hatte. Und diesmal lief es besser. Sowohl am Schlag wie auch im Feld konnte man die Leistung steigern.

Spiel 1: Endstand 8:4
In Spiel 1 wurde Gedeon Igelspacher auf dem Mound das Vertrauen geschenkt. Und er machte seine Sache hervorragend. Er konnte, auch wegen einer starken Defensivleistung seiner Hinterleute, die Ulmer kurzhalten, so dass von diesen in den ersten 4 Innings keine Runner die Platte erreichten. Ganz im Gegenteil zu den Royals. Diese punkteten schon im ersten Inning durch Lorenz, im zweiten durch Brunner, im dritten durch Randazzo und Zaharia. Somit stand es nach 3 Innings bereits 3:0 für die Hausherren. Und im 4. Inning konnte man sogar noch einmal 4 Punkte nachlegen. Durch Doubles von Lorenz, Cedric Igelspacher, Brunner und einem Single von Randazzo brachte man noch einmal 4 Punkte nach Hause. Anfang des 5. Innings jedoch schienen die Ulmer aufgewacht zu sein. Nach einigen schönen Schlägen sowie einem Feldspielfehler konnten diese um 4 Punkte verkürzen, die Royals wiederum brachten in diesem Inning nichts zu Stande. Randazzo erkannte, dass dem jungen Igelspacher die Kraft ausging und brachte zu Anfang des 6. Innings Routinier Sven Ludwig. Dieser konnte sich auf seine Hinterleute verlassen keiner der angetretenen Ulmer erreichte das erste Base. Auch die Royals brachten in diesem Inning keine Punkte auf die Tafel und so hieß es, den Vorsprung von 4 Punkten im 7. Inning zu verteidigen, um das Spiel als Sieger zu beenden. Und es wurde nochmal spannend. Nach ein Walk, einem Double und einem Single bei bereits zwei Aus hatten die Ulmer alle Bases besetzt. Ein Homerun und es wäre der Ausgleich für die Ulmer. Doch daraus wurde nichts. Catcher Randazzo erkannte nach einem Pitch den zu weit von der ersten Base entfernten Ulmer, und warf diesen mit einem harten Pick zu C. Igelspacher auf der ersten Base aus.

Spiel 2: Endstand 5:14
In Spiel 2 des Tages schickte Randazzo den jungen Patrick Miller auf den Mound. Durch einige Walks konnte im ersten Inning ein Ulmer die Platte überqueren, Füssen brachte hier nichts zu Stande. Inning 2 und 3 konnten sich die Royals durch einen stärker werdenden Miller schadlos halten und brachten hier ein bzw. drei Punkte auf die Anzeigetafel, womit sie 4:1 in Führung gingen. In Inning 4 jedoch wurden die Füssener aus ihren Träumen gerissen einen Doppelsieg einzufahren. Durch einige Hits und Walks kamen die Ulmer zu 6 Punkten, auch der eingewechselte Ludwig konnte weitere Runs nicht verhindern und musste nochmal 4 Punkte hinnehmen. Somit stand es 11:4 für Ulm. Bis ins 7. Inning passierte nichts mehr, bevor Ulm hier noch dreimal punkten konnte und die Füssener im Nachschlag noch einen Punkt auf die Anzeigetafel brachten.

Randazzo resümierte nach dem Spiel, dass vor allem am Schlag die Leistung zum Spiel in Deggendorf „100 mal besser war“. Als Ziel für das nächste Spiel gab er aus, vor Allem die „mentalen Fehler“ abzustellen.
Als Nächstes müssen die Füssener am 21.05. bei den Laufer Wölfen antreten.

geschrieben am: Mittwoch, 11.05.2016


« zurück

Doser
Weisenbach Imobilien
Malermeister Starek
Pizzeria La Perla
Gasthaus Schwanen
Körbe / Feneberg
Körbe / Feneberg
Unland
Sparkasse Allgäu
Kanat