head

Entscheidungsspiel gegen Fürth


Am Feiertag machten die Fürth Pirates im Nachholspiel gegen die Gröbenzell Bandits den Einzug ins Entscheidungsspiel gegen die Füssen Royal Bavarians klar. Am Samstag 12.10. geht es demnach auf neutralem Boden in die letzte Runde um die Bayerische Meisterschaft.



Unter den Augen von Füssen’s Headcoach Alp Dagistan und Vorstand Mitch Stephan trafen die Fürth Pirates am vergangenen Feiertag im Nachholspiel gegen Playoff-Schlusslicht Gröbenzell. Sollte Fürth eins der beiden Spiele liegen lassen, wäre Füssen automatisch Bayerischer Meister. Mit etwas Druck gingen die Franken also in die Partie gegen eine auf Papier klar unterlegene Gröbenzeller Mannschaft. Nur einen Sieg konnten die Bandits in den ganzen Playoffs holen. Fürth zeigte die spielerische Überlegenheit auch auf dem Feld und holte das erste Spiel deutlich mit 12:3. „Es war ein ganz gutes Baseballspiel, aber spannend war es leider zu keinem Punkt“, erzählt Dagistan, der sich die Fürther Spieler nochmal genauer analysierte.

Das zweite Spiel sollte dann noch deutlicher, als das Erste ausfallen. Fürth beendete die Partie vorzeitig per Ten-Run-Rule mit 17:3 und machte somit den Einzug ins „Finale“ klar.

Die Fürther treffen nun am Samstag 12. Oktober um 14 Uhr auf die Füssen Royal Bavarians. Das Spiel wird auf neutralem Boden in Garching ausgetragen. Gespielt wird ein Spiel über 9 Innings. Der Sieger dieser Partie kann sich Bayerischer Meister und direkter Aufsteiger in die 2. Bundesliga nennen. Die Füssener wurden bis dato zum ersten und letzten Mal 1996 Bayerischer Meister. Im heutigen Kader finden sich noch drei Spieler, die bereits damals dabei waren: James Starek, Sven Ludwig und Mark Lorenz.

geschrieben am: Mittwoch, 09.10.2019


« zurück

Doser
Weisenbach Imobilien
Malermeister Starek
Pizzeria La Perla
Gasthaus Schwanen
Körbe / Feneberg
Hotel Filser
Unland
Sparkasse Allgäu
Kanat