head

Herber Dämpfer vor den Playoffs



Mit neun Siegen in Folge haben die Füssen Royal Bavarians in den letzten Wochen die Bayernliga-Süd nach Belieben dominiert und konnten sich vorzeitig die Südmeisterschaft und die damit verbundene Playoff Teilnahme sichern. Am letzten Spieltag der regulären Saison kamen die Royals bei den München Caribes mit 0:5 und 3:18 aber gehörig unter die Räder.



Gewinnen ist für die Männer von Trainer Alp Dagistan in den letzten Wochen schon fast „normal“ geworden. Mit sensationellen neun Siegen in Folge stehen die Füssen Royal Bavarians an der Spitze der Bayernliga Süd und haben bis dato jeden Gegner in die Schranken gewiesen. So ging es am vergangenen Sonntag zum letzten Spiel der regulären Saison zu den München Caribes 2. Zwar ging es bei dem Spiel um nicht mehr als die Ehre, dennoch wollte die Mannschaft vor den anstehenden Playoffs nochmal Selbstvertrauen tanken. Dagistan setzte bei dem Spiel vor allem auf seine jungen Spieler, so dass manche Leistungsträger sogar gar nicht erst mit angereist sind.

Spiel 1: Hochklassiges Pitching-Duell geht an Castanos und seine Caribes – 5:0

Das erste Spiel des Tages hielt was das Pitching Match-Up versprach. Franklin Castanos auf Seiten der Caribes zählte dieses Jahr zu den besten Werfern der Bayernliga Er stand Alp Dagistan gegenüber, der dieses Jahr bis dato die meisten Innings für Füssen auf dem Werferhügel verbracht hat. Beide Pitcher nahmen sich nicht viel und cruisten jeweils durch die gegenüberstehende Schlagreihenfolge. Erst im dritten Inning konnten die Münchner zum ersten Mal zuschlagen. Nach zwei Hits und einem Opferschlag (Sacrifice Fly) gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Füssen brachte zwar auch immer wieder Läufer auf Base, diese sollten aber nie weiter wie bis zu der zweiten Base vorrücken. Im fünften Inning verließen Dagistan dann so langsam die Kräfte – drei Hits und ein Walk erhöhten den Spielstand für die Caribes auf 3:0 und im sechsten Inning sogar auf 4:0. Dagistan verließ dann den Mound und machte Platz für Nachwuchstalent Lorenzo Metschke. Der 15-Jährige musste zwar noch das 5:0 hinnehmen, machte seine Sache aber ansonsten sehr gut. „Das war ein hochklassiges Bayernliga-Spiel. Unsere jungen Spieler haben einen Werfer wie Castanos teilweise noch nie gesehen, da ist es verständlich, dass in der Offensive nicht so viel passiert ist. Ich glaube der Lerneffekt war sehr hoch und darüber bin ich sehr glücklich“, zieht Dagistan ein dennoch positives Feedback.

Spiel 2: Royals kommen unter die Räder – 18:3

Spiel zwei des Tages war sicherlich nicht das Spiel mit welchem man als Mannschaft die reguläre Saison abschließen und in die Playoffs gehen möchte. Keiner der insgesamt vier Pitcher auf Füssener Seite konnte die Offensive der Caribes so richtig kontrollieren. Zudem trug die Defensive der Füssener mit insgesamt acht Feldspielfehlern auch nicht dazu bei die Angriffsbemühungen der Hausherren zu stoppen. So war das Spiel bereits nach drei Innings mit 10:1 so gut wie entschieden. Am Ende erhöhten die Münchner sogar noch auf 18:3. „Da ist man natürlich sauer - klar! Aber wir sehen nun, dass Gewinnen nicht selbstverständlich ist und wir uns in den Playoffs Spiel für Spiel konzentrieren müssen und unsere beste Leistung abrufen müssen. Für die jungen Spieler war es heute eine gute Erfahrung!“, zeigt sich Dagistan nach den Spielen zwar sauer, aber dennoch positiv gestimmt für die Playoffs.

Die kommenden beiden Wochenenden ist Spielpause ehe es dann am 11.08. bei den Gröbenzell Bandits in die Playoffs geht. In den Playoffs spielen die beiden Ersten der Süd- und Nord-Gruppe nochmal eine Hin- und Rückrunde. Der Tabellenerste dieser Playoffrunde steht dann als sicherer Aufsteiger in die 2. Bundesliga fest.

geschrieben am: Mittwoch, 17.07.2019


« zurück

Doser
Weisenbach Imobilien
Malermeister Starek
Pizzeria La Perla
Gasthaus Schwanen
Körbe / Feneberg
Hotel Filser
Unland
Sparkasse Allgäu
Kanat